17. Mai, 2016

Mein erstes Gebet

 

Folge 22:
Wenig später kam Karl zurück und überreichter mir ein Buch mit dem Titel  Erste Schritte im Glauben. „Dies ist ein Geschenk von meiner Frau. Sie würde dich gerne mal kennenlernen“, sagte er. Und so kam es, dass ich erneut in dem Saal landete, wo zuvor das Rockkonzert stattgefunden hatte.
   Als wenig später dort ein Gottesdienst begann, blieb ich auf Anraten von Karls Frau und erlebte einen schwungvollen Lobpreis (Singen geistlicher Lieder) und eine lange, interessante Predigt über das „Gläubig werden“! Eine Reihe von Menschen übergaben danach ihr Leben Jesus.

Etwa gegen 22 Uhr war der Gottesdienst beendet und ich bewegte mich schon Richtung Ausgang, als ich den Pastor von der Kanzel sagen hörte: “Wer sich heute bekehrt hat und mit Sünden wie beispielsweise Diebstahl, Ehebruch oder Okkultismus zu tun hatte, hat hier noch die Gelegenheit, mit sich beten zu lassen. Ich stutzte, da ich die Bedeutung des Wortes 
Okkultismus zwar nicht kannte, es aber mal in dem esoterischen Buchladen gelesen hatte. Hatte ich vielleicht etwas damit zu tun?
   Da viele Menschen sich auf die Bühne begaben, entschloss ich mich zum direkten Gebet: „Jesus, ich weiß nicht, ob ich etwas mit Okkultismus zu tun habe. Aber wenn ja, möge jemand in der Teestube von diesem Thema zu sprechen anfangen! Das wäre mir dann ein Zeichen. Amen!“ Kurz darauf betrat ich die Teestube des Jesus-Hauses.